Artikel » ARMA 2 » [ARMA2] Preview bei Morphicon in München
  Seite: 1 2 3 4 5  

[ARMA2] Preview bei Morphicon in München
20.04.2009 von Sudden Death

Wird es Flüsse und Seen auf der Insel geben?
Ja es gibt Seen. Flüsse wahrscheinlich nicht.

Wird auch Nahkampf mit Messern oder Würgen etc. möglich?
Das ist derzeit nicht geplant.

Werden sich die SF von den Regulären Truppen durch Sichtbarkeit, Reaktionsgeschwindigkeit und Zielsicherheit oder andere Merkmale unterscheiden?
Wie bereits beschrieben nur wenn der Skill-Wert höher ist. Der getarnte Sniper hat aber z.B. eine deutlich geringere Sichtbarkeit für die AI.

Wann plant BIS den Release von Werkzeugen und welche werden es sein?
Ein genauer Termin kann nicht genannt werden, aber es wird definitiv erst nach dem ARMA2-Release sein. Die Programme welche BIS intern nutzt, sind für externe User nicht geeignet. Die Fertigstellung der Tools für die User würde daher Kapazitäten binden, die derzeit für die Fertigstellung des Spiels benötigt werden.

Wird die Zahl und die Natürlichkeit der Animationen weiter verbessert?
Das Animationssystem von ARMA2 wurde deutlich weiterentwickelt gegenüber ARMA1. So erschienen bei der Präsentation vor allem die Übergänge der Animationen weicher und schneller als wir es noch von ARMA gewohnt waren.

Auf dem NAPA Video ist ein Zug in Vorbeifahrt erkennbar. BIS hatte jedoch angekündigt, dass diese lediglich statisch sein sollten. Bedeutet das einen Meinungswechsel oder war das lediglich für das Video "geschummelt"?
Der Zug ist statisch und wurde für das Video per Skript bewegt. Man kann auf den Zug klettern, eine Zugsimulation mit Fahrplänen und Haltepunkten wird es aber nicht geben.

Ist die Schwierigkeit, fließendes Gewässer darzustellen (Fluss) eine unüberwindbare Engine Limitierung und gibt es Hoffnung das zu beheben?
Für das Spiel sind Flüsse nicht primär relevant, ihre Entwicklung wurde daher nicht vorangetrieben.

Optimierungsfrage - auf einem 1,6 GHz Dualcore Prozessor läuft ARMA1 auf mittlerer Detailstufe und bei einer Mission, die eine größere Schacht darstellt (100-200 Einheiten) ziemlich ruckelig. Wenn wir angenommen, die gleiche Mission samt Addons nach ARMA2 schaffen würden - wäre die Performance aufgrund der Multicorenutzung besser geworden?
Die Performance wäre besser, aber nicht Aufgrund der Multicorenutzung allein, sondern aufgrund der verbesserten Engine in Verbindung mit der Multicorenutzung.

Gehören die Probleme mit AMD/ATI Grafikkarten und 4GB RAM unter Windows Vista endgültig der Vergangenheit an?
Das Arbeitsspeicherproblem sollte bereits mit dem letzten ARMA-Patch behoben sein. Auch Probleme mit ATI-Karten sollten in ARMA2 nicht mehr auftauchen. In Bezug auf Anti-Aliasing wurde zusätzlich in den Grafikoptionen ein Regler für die „Füllrate“ ergänzt. Dieser hat deutliche Auswirkungen auf die Performance und die Optik. Senkt man den Wert von 100% auf niedriger werden Kanten deutlicher als Zackenlinie sichtbar, die Performance wird aber deutlich besser. Auf Werte größer 100% gestellt, wirkt zwar alles nochmals „runder“ aber die Performance sinkt gewaltig. Über diesen Regler sollte es aber jedem Spieler möglich sein, für sein PC System die optimale Balance zwischen Performance und Optik zu finden.

Hat sich der Detailreichtum des Geländes verbessert was den Unterboden angeht? Sind diesmal auch Gräben (bzw. Senken von relativ kleinem Durchmesser) anzutreffen, die man als Deckung nutzen könnte, oder ist das noch nicht zu erwarten?
Deckung werden in erster Linie Häuser, Bäume, Zäune, Masten, etc. bieten. Straßengräben und Schützenlöcher gibt es nicht.



Seite: 1 2 3 4 5 Seitenanfang nach oben